Zenobiusz ,ostrzega.!!!

"Niosący światło" nadchodzi.Rozejrzyj się w mroku.

Opętania,przywdziej zbroję.Dämonische Besessenheit

Posted by zenobiusz w dniu 18 Lipiec 2011


Dämonische Besessenheit

http://www.die-friedenskrieger.de/new_age_esoterik_okkultismus_new_world_order.html#endzeitreligionen

Heute gestehen immer mehr Psychologen und Psychiater – frühere Skeptiker wie M. Scott Peck – wie einst Freud, Jung und James vor ihnen ihren Glauben an die Existenz von bösen Geistern (Dämonen) zu. Ein ehemaliger Zweifler, der Psychiater Ralph B. Allison, sagt: »Ich glaube mittlerweile an die Möglichkeit der Besessenheit … von dämonischen Geistern aus dem satanischen Reich und das ist ein Gebiet, bei dem ich es nicht wage, darüber zu diskutieren oder mich damit einzulassen.«

Schauen Sie sich einmal die psychisch Kranken und deren Verhalten und Aussagen an und vergleichen Sie das dann mal mit den Bibelstellen über Besessenheit.

Ein ganzes Heer von Psychologen und Wissenschaftlern könnte angeführt werden, die zur selben Schlussfolgerung gekommen sind. In dem Buch The Unquiet Dead (»Die unstillen Toten«) berichtet die Psychologin Edith Fiore über das Versagen der Psychotherapien bei der Behandlung und das Versagen psychologischer Theorien bei der Erklärung bestimmter Verhaltensweisen. Das hat sie dazu veranlasst, sich auf eine Suche zu begeben, die darin resultierte, dass sie nunmehr an dämonische Besessenheit glaubt.

In Maya Derens Buch Der Tanz des Himmels mit der Erde: Die Götter des haitianischen Vaudou” wird der nackte Terror von Besessenheit beschrieben. „Ich habe die Besessenheit völlig aufgegeben, denn sie ist das Zentrum, auf das hin alle Wege des Voodoo zulaufen …  ie habe ich ein Gesicht von solcher Angst, Qual und blindem Terror gesehen, wie in dem Augenblick, wenn der Loa [-Geist] kommt. Wade Davis ist ein junger Wissenschaftler mit Titeln von der Harvard-Universität in Anthropologie und Biologie. Er hat nicht nur die physische Welt, sondern auch die »Geisterwelt« einer Reihe von Naturreligionen untersucht. Er ist dorthin vorgedrungen, wohin sich bisher nur wenige Weiße gewagt haben: in das innere Heiligtum der Geheimgesellschaften der haitianischen Voodoo-Meister, die die Macht über Leben und Tod über diese gequälte Insel innehaben.

Hierzu interessant zu lesen das Buch von Kurt E. Koch „Satan oder Christus”.

Als Augenzeuge schreibt Davis: Für den Ungläubigen gibt es etwas zutiefst Beunruhigendes an der Besessenheit. Ihre Macht ist roh, unmittelbar und unbestreitbar real, vernichtend … Die Psychologen, die versucht haben, Besessenheit aus wissenschaftlicher Sicht zu verstehen … warten mit einigen verwirrenden Schlussfolgerungen auf …

Diese umständlichen Erklärungen klingen äußerst hohl, wenn man sie auf bestimmte unwiderlegbare körperliche Eigenschaften der Besessenen anwendet … [wie z. B.] die Fähigkeit des Gläubigen, seine Hände unbeschadet in siedendes Wasser zu tauchen …

[Ich beobachtete] eine Frau in einem offensichtlichen Trancezustand, die drei Minuten lang eine glühende Kohle in ihrem Mund trug … Das tat sie jeden Abend nach Plan. In anderen Kulturen bestätigen die Gläubigen ihren Glauben … indem sie über Kohlenfelder gehen, deren Temperatur mit 340° Celsius gemessen wurde …

Abendländische Wissenschaftler haben sich geradezu absurde Erklärungen für solche Fähigkeiten erdacht … und führen den Effekt an, der Wassertropfen auf einer Bratpfanne tanzen lässt … Meiner Meinung nach geht das völlig an der eigentlichen Frage vorbei. Ein Wassertröpfchen, das in einer Bratpfanne [hüpft], ist beim besten Willen weder ein Fuß auf einer rot glühenden Kohle, noch mit Lippen vergleichbar, die sich an Glut schmiegen. Ich verbrenne mir immer noch meine feuchte Zunge, wenn ich das glimmende Ende einer Zigarette in den Mund stecke …

Die Frau war sicherlich in eine Art Reich der Geister eingetreten. Was mich allerdings am meisten beeindruckte, war das Behagen, mit dem sie das tat. Ich verfüge über keine Erfahrung noch über eine Erkenntnis, die mir erlauben würden, das Gesehene entweder rational zu erklären oder davor zu flüchten.

Das Medium, das sich selbst der Wissenschaft hingab

Es liegt beträchtliches Faktenmaterial vor, das die Annahme bestätigt, dass zur »Besessenheit« die Invasion von anderen unabhängigen Wesen in die betreffende Person gehört. Eileen Garrett fühlte sich so unwohl mit ihrer Besessenheit von »Geistmächten«, die durch sie redeten, dass sie sich jedem möglichen wissenschaftlichen Test unterzog, um für sich selbst sicherzustellen, dass alles nur eine Einbildung ihrer Fantasie sei. Doch die Untersuchungen bestätigten vielmehr ihre schlimmsten Befürchtungen: dass sie tatsächlich von Wesen besessen war, denen sie nicht entkommen konnte.

In New York wurde dann von Dr. Cornelium H. Traeger, einem Spezialisten für Arthritis und Herzkrankheiten, eine Reihe strenger medizinischer Tests durchgeführt. Als er mit den Untersuchungen begann, vertrat Dr. Traeger entschieden die übliche Überzeugung der Psychologen: die Wesen, die angeblich durch Garrett sprachen, seien lediglich Bruchstücke ihrer Psyche und keine eigenständigen Wesen mit eigenem Bewusstsein. Während Garrett von verschiedenen »Kontrollgeistern« besessen war, untersuchte Traeger ihr »Blutbild, die Blutsenkung, Blutgerinnungsdauer, ihre Atmung, ihren Puls, Blutdruck und ihr EKG und verabreichte ihr dazu verschiedene Medikamente«.

Ein Kollege, Dr. Elmer Lindsay, sagte: Die Ergebnisse waren … derart überraschend, dass Dr. Traeger sie vor seinen Kollegen zurückhielt. Bei keinem menschlichen Herzen könnten Werte gemessen werden, die sich so diametral widersprechen und voneinander abweichen … Als die Blutsenkung … das Blutbild [usw.] geprüft wurden, ließen die Werte auf eine tatsächliche Änderung der physikalischen Zusammensetzung ihres Blutes gerade zu der Zeit schließen, als sie [von verschiedenen Wesenheiten gesteuert wurde].

Weitere ausführliche Untersuchungen wurden an Eileen Garrett von Hereward Carrington durchgeführt, dem Leiter des Amerikanischen Instituts für Parapsychologie. Wiederum waren die Ergebnisse verblüffend. Als Carrington Frau Garrett und die verschiedenen Wesenheiten einem Lügendetektor-Test unterzog, bestätigte das Gerät, dass jedes einzelne Wesen sich grundlegend sowohl vom Medium als auch von den jeweils anderen Wesen unterschied. Willis Harman, leitender Wissenschaftler am Stanford Research Institute, spricht von Fällen, bei denen Verdacht auf »Besessenheit« besteht und stellt dabei heraus:

Die physiologischen und biochemischen Veränderungen … können die Gehirnströme, die chemische Zusammensetzung der Körperflüssigkeiten, das Immunsystem, Allergien, die elektrische Reaktion der Haut und mehr umfassen [was je nach der steuernden »Persönlichkeit«, verschieden sein kann] …  Diese Entwicklung lässt nur wenig Zweifel daran bestehen, dass in einem bedeutenden Sinne die wechselnde Persönlichkeit mit solcher Sicherheit »wirklich existiert«, wie dies für die normale Persönlichkeit gilt.

Es überrascht nicht, dass die Wesen, die Eileen Garrett beherrschen, dieselben Lügen aus dem Mund der altbekannten Schlange vorbringen. Sie behaupten, Götter zu sein, die das »Gottesprinzip repräsentieren, das in uns allen ist«. Ihre Botschaft stimmte überein mit all den anderen gechannelten Aussagen: dass es keinen Tod gibt und kein Gericht – nur Angenommensein, wenn die Verstorbenen von diesem Leben auf eine andere Existenzebene übergehen und weiter ihre Lektionen lernen und immer höher aufsteigen.

Ein überwältigender Befund von Fakten weist darauf hin, dass unabhängig von der Menschheit intelligente Wesen existieren und dass diese imstande sind, den Körper eines Menschen für ihre eigenen Zwecke zu gebrauchen, wenn ihnen Einlass gewährt wird. Ihre einstimmige Botschaft verrät wahre Identität und Absicht.

(Wir gehen übrigens auch davon aus, daß der ganze REPTO-Wahn von David Icke und Co. hierauf zurückzuführen ist! Näheres hierzu und über die Desinformationen von David Icke in einem gesonderten Artikel.)

Unsere Reise hat es schon immer gegeben … Im ganzen Mittelalter gab es die Sufis, die Kabbalisten, die Bruder- und Schwesternschaften und die Hexergruppen und den Malteserorden und die Freimaurerlogen … Dass ein Erreichen eines erweiterten Bewusstseinszustands zu einer dämonischen Besessenheit führen kann, wird zunehmend auch von Wissenschaftlern und Psychologen sowie anderen Forschern auf dem Gebiet der Parapsychologie zugegeben. Jon Klimo, Autor eines der maßgeblichsten Bücher über Channeling, erklärt:

Wenn sich Ihr eigener Geist auf Ihr eigenes Gehirn auswirken kann, dann kann das entsprechende nichtphysische Wesen eines anderen Geistes ebenso imstande sein, auf Ihr Gehirn zu wirken [wenn es sich in einem empfangsbereiten Zustand befindet] und Sie dazu bringen, eine Stimme zu hören oder ein Bild zu sehen. Oder der andere Geist kann [durch Sie] sprechen oder schreiben, indem er Ihren Körper auf gleiche Weise steuert, wie Sie Ihren eigenen Körper normalerweise steuern.

Charles Tart gibt widerwillig zu: »Da genügend Hinweise darauf vorliegen, muss ich die Vorstellung von körperlosen Intelligenzien ernst nehmen.«

Der angesehene Psychologe William James schrieb: Die Weigerung der modernen »Aufklärung«, auf [dämonische] »Besessenheit « als Hypothese einzugehen … obwohl eine solch massive Tradition der Menschheit, die auf konkreten Erfahrungen basiert, für sie spricht, war für mich stets ein kurioses Beispiel für die Macht der Mode in Sachen »Wissenschaft«. Ich bin mir absolut sicher … dass die Dämonen-Theorie wieder in Mode kommen wird. Man müsste wirklich »wissenschaftlich« sein, wollte man so blind und ignorant sein, eine solche Möglichkeit nicht zu erwarten.

Der Psychologe Stanislav Grof, Pionier auf dem Gebiet der Erforschung von LSD und erweiterten Bewusstseinszuständen, berichtet, dass einige der LSD-Konsumenten, an denen er seine Untersuchungen durchgeführt hat, Begegnungen mit »Astralkörpern« hatten und in einigen Fällen hatte dies zu »den charakteristischen Merkmalen geistiger Besessenheit« geführt. Friedrich Nietzsche wies darauf hin, dass er die Inspiration zu „Also sprach Zarathustra” in einer Form von Besessenheit erhielt. »Es überkam mich. Man kann in der Tat die Vorstellung, bloß Inkarnation, bloß Mundstück, bloß Medium übermächtiger Gestalten zu sein, kaum abzuweisen wissen.« Es braucht nur wenig Verstand, um zu verstehen, welche »übermächtige Gestalt« diesen großen Ideenlieferant Hitlers inspiriert hat.

Als der Architekt Buckminster Fuller in einer halben Nacht Marilyn Fergusons bahnbrechendes Buch Die sanfte Verschwörung (die »New-Age-Bibel«) gelesen hatte, meinte er, dass »die Geister der Toten« ihr beim Schreiben geholfen haben. Ferguson sagte lachend: »Nun, das dachte ich manchmal auch, aber ich wollte es niemandem sofort verraten.«

Was hat uns das zu sagen?

Der Materialismus ist tot. Unsere Gedanken werden nicht mehr dem Gehirn zugeschrieben, einem Klumpen Materie, sondern dem Geist, einer nichtphysischen Wesenheit, die nicht Teil des Gehirns oder irgendeines anderen Körperteils ist und somit offenbar den leiblichen Tod überleben kann. Deshalb kann der Geist Wahrnehmungen empfangen, die ganz unabhängig vom Körper und seinen Sinnen sind.

Während die verblendende Lüge des Materialismus im Großen und Ganzen nun in Misskredit geraten ist, wurde sie leider durch eine neue Spiritualität ersetzt, die immer noch an dieses Universum und an die Wissenschaft gebunden ist. Man glaubt an nichtphysische »Wesenheiten«, einschließlich Engel, ET’s, aufgestiegene Meister, etc. doch deren Identität wird gänzlich auf der Grundlage dessen bestimmt, was sie selbst über sich sagen (!!).

Gleichzeitig ist die Skepsis gegenüber einem Glauben an Dämonen, Satan, den Gott der Bibel und Jesus Christus als einzigem Erretter nur noch größer geworden.

Ein hauptsächliches Problem an der wissenschaftlichen Spiritualität ist ihre Unfähigkeit, dem Leben auf moralischer Basis Orientierung zu bieten. Sie kann nur Macht versprechen, mit der man angeblich die Kontrolle über sein eigenes Leben erlangt. Die Bibel behauptet andererseits, dass das Problem dieser Welt die Sünde ist und dass dieses Problem nicht mit einer »höheren Macht« gelöst werden kann. Keine Macht, sei sie noch so groß, kann ein moralisches Problem lösen.

Ohne nach draußen zu gehen, kannst du die ganze Welt kennen. Ohne durch das Fenster zu schauen, kannst du die Wege des Himmels sehen. Lao Tse, 6. Jahrhundert v. Chr. Telepathie, Hellsichtigkeit, Präkognition und Psychokinese … [sind] die fundamentalen Psi-Phänomene, die sich meiner Meinung nach durch Hunderte von Laborexperimenten als real erwiesen haben – über jeden Schatten eines begründeten Zweifels erhaben. Professor Charles Tart, langzeitiger Forscher auf dem Gebiet der Wissenschaft und Spiritualität Bei übersinnlichen Wirkungen handelt es sich einfach um eine Menge von beobachtbaren Daten, deren wissenschaftliche Beschreibung bis jetzt unvollständig ist.

Russell Targ und Harold E. Puthoff, Hauptforscher in den Elektronik- und Bioengineering-Laboratorien von SRI International3 Schamane ist ein Wort aus der Sprache der Tungusen Sibiriens und wurde von Anthropologen weitgehend übernommen für … Menschen … die früher unter folgenden Bezeichnungen bekannt waren: Hexe, Hexendoktor, Medizinmann, Zauberer, Hexenkünstler, magischer Mensch, Magier und Seher …

Dem Schamanen sind mindestens ein, üblicherweise mehrere »Geister« zu Diensten. Um seine Aufgabe durchzuführen, verlässt sich der Schamane auf besondere, persönliche Kraft, die im Allgemeinen von seinen Schutz- und Hilfsgeistern geliefert wird. Jeder Schamane hat meist wenigstens einen Schutzgeist in seinem Dienst … Schamanen … dienen ihrer Gemeinschaft, indem sie in der verborgenen Wirklichkeit ein- und ausgehen, sobald sie um Hilfe gebeten werden. [Sie] werden wahre Meister des Wissens, der Kraft und der Heilung.

(interessantes Buch: „Der Geist des Regenwaldes”)

Und der HERR sprach zu mir: Die Propheten weissagen Lüge in meinem Namen. Ich habe sie nicht gesandt und sie nicht beauftragt – auch nicht zu ihnen geredet. Sie weissagen euch Lügengesicht, Wahrsagerei, Nichtiges und den Trug ihres Herzens. (Jeremia 14,14).

Wenn in deiner Mitte ein Prophet aufsteht oder einer, der Träume hat, und er gibt dir ein Zeichen oder ein Wunder, und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, indem er sagte: »Lass uns anderen Göttern – die du nicht gekannt hast – nachlaufen und ihnen dienen!«, dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten hören oder auf den, der die Träume hat. Denn der HERR, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr den HERRN, euren Gott, mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele liebt. (5. Mose 13,2-4)

Das monotone Echo von Eden

Wenn echter Kontakt mit dem Bereich der Geister aufgenommen wird, erfolgt unausweichlich die Vermittlung antichristlicher Botschaften.

Der »Gott« der gechannelten Botschaften widerspricht dem Wort Gottes und macht sich sogar darüber lustig. Eines der kühnsten, aktuellsten und bekanntesten Beispiele ist das Buch Gespräche mit Gott  – Ein ungewöhnlicher Dialog, von dem Neale Donald Walsch behauptet, es sei geradezu »über ihn gekommen« und es sei »Gottes letztes Wort zu den Dingen«. Diese Bücher kann man wirklich nur in die Tonne werfen!

In einer offensichtlichen Verunglimpfung Jesu sagt dieser »Gott«: Einst gab es … eine neue Seele … die gern Erfahrungen sammeln wollte. »Ich bin das Licht«, sagte sie. »Ich bin das Licht …« Jede Seele war edel … und jede Seele leuchtet mit dem Glanz meines majestätischen Lichts. Und so war die kleine fragliche Seele eine Kerze in der Sonne.

Die Gotteslästerung fährt fort, indem diese »kleine Seele« auf die Erde kommt, um ihr wahres Selbst zu entdecken. Wie Buddha und viele andere erlangte Jesus schließlich »die Meisterhaftigkeit … Was Jesus tat … ist der Weg Buddhas, der Weg Krishnas, der Weg jedes Meisters, der auf diesem Planeten erschienen ist … Wer sagte also, dass Jesus vollkommen sei?« Doch wir werden als Götter und Göttinnen geboren und es gibt weder Sünde noch ein Gericht. Es gibt keine moralischen Gebote; Gott hat keine Meinung und fällt kein Urteil; wir haben die Freiheit, alles zu tun, was uns gefällt.

Man erinnere sich hier an das Motto Aleister Crowleys „Tu, was Du willst”.

Solches ist natürlich denjenigen äußerst willkommen, die wie Phil Jackson ihre Ablehnung des biblischen Christus rechtfertigen und ihn durch einen »anderen Jesus« (2. Kor 11,4) und »ein anderes Evangelium« (Gal 1,6-7) ersetzen wollen.

Dieser »Gott« (der sich als Autor des »Kurses in Wundern« ausgibt) sagt außerdem zu Walsch, dass Satan und die Dämonen gar nicht existieren: »In eurer Mythologie habt ihr das Wesen geschaffen, das ihr ›Teufel‹ nennt. Ihr habt euch sogar einen Gott vorgestellt, der Krieg gegen dieses Wesen führt … Einen wirklichen Teufel gibt es natürlich nicht.« Natürlich sagt »Gott«, dass wir alle über viele Lebenszeiten immer höher evolvieren, bis zur Einheit mit Gott. Walsch hat schon viele Leben auf der Erde gelebt und hat so viele Gelegenheiten, immer und immer wieder zu leben, sooft er möchte oder es nötig hat. »Gott« sagt: Dieses Unterfangen des »Sei-wer-du-wirklich-bist« … ist das Herausforderndste, was du jemals tun kannst … Vielleicht gelangst du niemals dorthin. Nur wenigen gelingt das. Nicht mit einem Leben. Nicht mit vielen …

Du bist unsterblich. Du wirst niemals sterben. Du veränderst nur deine Gestalt. [Über Adam und Eva:] es waren mehr als nur zwei. [Das Leben] entwickelte sich über Milliarden von Jahren … Die Evolutionisten haben Recht …! Der Gebrauch übersinnlicher Fähigkeiten ist nichts weiteres als der Gebrauch deines sechsten Sinnes … und kein Einlassen mit dem Teufel … es gibt keinen Teufel … Jeder für sich selbst, ohne Verurteilung.

Die erstaunliche Einstimmigkeit der gechannelten Informationen sowie die Tatsache, dass deren grundlegende Botschaft beständig die vier Lügen der Schlange aus Eden widerspiegelt, beweist sowohl die Realität des Channeling und identifiziert zugleich dessen Quelle. Erleuchtung bedeutet, die Illusion unserer alltäglichen verzückten Erfahrung zu erkennen und dann aufzuwachen für die wahre Realität, die sich dahinter befindet.

Jean Houston erklärt: Diese [gechannelten] »Wesen« – wie wir sie nennen – sind im Grunde genommen »Gottheiten« aus der Tiefe der Psyche. Sie sind Personen des Selbst, die eine greifbare Gestalt annehmen, sodass wir eine Beziehung zu ihnen und somit einen Dialog mit ihnen haben können. Gottheiten aus der Tiefe der Seele, sodass wir einen Dialog mit uns selbst führen können? Jean kann uns noch nicht einmal erklären, was sie meint!

Wie viel naheliegender ist es da, all die Bestätigungen dafür anzunehmen, dass dämonische Wesen die Menschheit verführen.

So, … und jetzt überlegen Sie mal, wie tief Sie schon in diesem New-Age-Sumpf und Gedankengut drinhängen?

Waren Sie schon mal beim Heiler, haben sich in einer Reiki-Behandlung die Hände auflegen lassen oder einfach spaßershalber beim Tischerücken mitgemacht. Waren Sie bei einem Seminar, wo man Meditieren gelernt hat oder hatten Sie eventuell mal eine Hypnosebehandlung. Chanten Sie Mantren beim Yoga oder hören Sie Mainstream-Musik z. B. von Madonna, Britney-Spears, Kate Perry, AC-DC, Marylin Manson, Led Zeppelin, den Beatles, Pink Floyd oder den restlichen 99% der Stars und Sternchen der okkulten Musikindustrie, die Ihnen bei jeder Gelegenheit in’s Hirn geimpft wird? Kennen Sie einen Bekannten oder eine Bekannte, die immer wieder von aufgestiegenen Meistern redet, die mit Engeln Kontakte hat, die Tarotkarten legt oder haben Sie das womöglich selbst schon gehabt oder gemacht?

Die Verführungen sind so zahlreich, daß wir sie hier alle gar nicht alle aufzählen können. Alle sind gefährdet in dieser Zeit!

Daher:

Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.
(1.Petrus 5:8).

„…denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig durch Gott zur Zerstörung von Festungen, so dass wir Vernunftschlüsse zerstören und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und jeden Gedanken gefangen nehmen zum Gehorsam gegen Christus.“
(2. Korinther 10:4-5)

Der Apostel Paulus sagt, dass wir in einen Krieg verwickelt sind und dass wir Waffen haben, mit denen wir kämpfen müssen. Wie er in Epheser 6:12 ausführt, richtet sich unser Kampf nicht gegen Fleisch und Blut, also gegen Menschen, sondern gegen die Heerscharen von Dämonen, die daran arbeiten, die Menschheit zu schänden, zu vernichten, zu drangsalieren, zu versuchen und zu versklaven. Teil der guten Nachricht in Christus ist, dass wir dem Einfluss des Teufels nicht nur widerstehen, sondern ihn auch im Leben anderer zerstören können. Gott hat uns mächtige Waffen an die Hand gegeben um gegen satanischen Einfluss und Aktivität vorzugehen. Doch um in unserem Kampf effektiv zu sein müssen wir diese Waffen kennen und wissen, wie man sie effektiv einsetzt.

Die Waffenrüstung Gottes

„Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufel bestehen könnt.” (Eph. 6,11)

Um die Antwort auf diese Frage zu geben müssen wir die Bibel durchforschen und sehen, wie es kam, dass Gottes Männer und Frauen des Glaubens den Feind überwunden haben. Es ist nicht ein einzelnes Wort, das diese Frage beantwortet, aber wenn es nur ein Wort gäbe, wäre es „Gehorsam“ – Gehorsam gegenüber Gott. Es ist jedoch nicht ein gedankenloser, stupider Gehorsam, der den Sieg erringt.

Ein großer Teil unserer Herausforderung besteht zunächst einmal darin, zu wissen, wer da gerade zu uns spricht, welcher Geist uns motiviert, auf eine bestimmte Art und Weise zu handeln oder und zu verhalten. Und danach müssen wir im Licht dessen, was Gott uns offenbart, intelligent darauf reagieren. Wir müssen geistliches Beurteilungsvermögen entwickeln. Eine der Hauptstrategien Satans ist es, uns davon abzuhalten, mit unserem Herzen wirklich zu erfassen, wer Gott eigentlich ist. Deshalb hat Paulus gesagt, dass unsere Waffen alles Hohe niederreißen, was sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt.

Erste Waffe – Lobpreis

Zweifellos ist LOBPREIS eine der gewaltigsten Waffen gegen Satan. Satan und die Dämonen HASSEN es, zu hören, dass Menschen Gott loben, ganz besonders dann, wenn es aus einem reinen Herzen heraus geschieht. Lobpreis setzt die Gegenwart Gottes auf eine derartige Weise frei, dass Satan dem nicht widerstehen kann. Wenn wir Gott mehr preisen würden, hätten wir sehr viel weniger Einmischung von dämonischen Mächten in unserem Leben.

Lobpreis bringt den Feind zum Schweigen: „Aus dem Mund von Kindern und Säuglingen hast du ein Lob bereitet um deiner Bedränger willen, um den Feind und den Rachgierigen zum Schweigen zu bringen.” (Psalm 8:3) „Jesus aber sprach zu ihnen: Ja! Habt ihr noch nie gelesen: »Aus dem Mund der Unmündigen und Säuglinge hast du ein Lob bereitet«?“ (Matthäus 21:16)

Die Stärke, die Gott für uns angeordnet hat, ist vollkommener Lobpreis. Vollkommener Lobpreis bringt den Feind und den Rachgierigen zum SCHWEIGEN. Viele unserer Probleme wären gelöst wenn wir nur Satan und seine Dämonen dazu bringen könnten, DEN MUND ZU HALTEN. Sie operieren indem sie Gedanken und Eingebungen in unseren Sinn fallen lassen, die plausibel zu sein scheinen, jedoch in Unglauben und Rebellion gegenüber Gott verwurzelt sind. Diese Eingebungen kommen, als wären es unsere eigenen Gedanken, obwohl sie das überhaupt nicht sind! Wir verlieren Schlachten wenn wir diesen dämonischen Eingebungen glauben und vertrauen. Diese Eingebungen, Gedanken und Vorstellungen wirken, um Entmutigung, Verwirrung, Angst, Zweifel und Unglauben in uns zu säen.

Zweite Waffe – das Wort Gottes

Als Jesus in der Wüste von Satan versucht wurde (siehe Lukas 4:1-13), überwand er den Teufel indem er eine Waffe gebrauchte: DAS WORT GOTTES. Statt direkt gegen Satans Vorschläge zu argumentieren, wie viele Christen es zu tun versuchen, zitierte Jesus einfach das jeweils auf den Vorschlag passende Wort Gottes. Als Satan Jesus den Vorschlag machte, eine Handlung auszuführen um seine Gottheit zu beweisen und dabei gleichzeitig seinen Hunger zu stillen, antwortete Jesus: „Es steht geschrieben: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort Gottes.” (Lukas 4:4)

Das brachte den Feind zum Schweigen und beendete die Diskussion zu diesem Thema.

Jesus gebrauchte das Wort Gottes einmal für jede der drei Hauptversuchungen, denen jeder Mensch ins Gesicht sehen muss. Diese sind: die Lust des Fleisches, die Lust der Augen und der Stolz des Lebens. Wenn wir diese einmal völlig überwunden haben, haben wir Satan überwunden. Der Apostel Johannes schrieb: „Ich habe euch geschrieben, ihr jungen Männer, weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt.” (1. Johannes 2:14)

Wenn durch viel Studium und Nachsinnen über das Wort Gottes dieses in uns lebendig wird und unsere Gedanken verzehrt, dann werden wir stark im Herrn. Jesus hat versprochen: „Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch zuteil werden.“ (Johannes 15:7).

Dritte Waffe – das Blut von Jesus

Eine der Haupttaktiken von Satan ist Anklage. Er wird auch „der Verkläger der Brüder“ genannt. Wenn wir sündigen geben wir Satan Gelegenheit, uns anzuklagen, sowohl direkt als auch durch andere.

Gelobt sei Gott, denn das Blut von Jesus Christus, Gottes Sohn, reinigt uns von aller Sünde. „Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.” (1. Johannes 1:9)

Wir müssen glauben, dass das Blut von Jesus Christus da ist um uns zu reinigen, egal welche Sünde wir begangen haben mögen. Wir können durch sein Blut wieder zur Annahme vor Gott und zum Frieden mit uns selbst wiederhergestellt werden. Weil Jesus den Preis für unsere Sünden bezahlt und die Strafe auf sich genommen hat, die wir eigentlich verdient hätten, kann uns vergeben werden und wir können nach vorübergehenden Niederlagen wieder aufstehen und weitergehen. Preis sei Gott für das Blut!

Vierte Waffe – Gebet

Gebet ist keine Vorbereitung auf den Kampf. Gebet ist der Kampf. Wir sind aufgefordert, ohne Unterlass zu beten, darum können wir uns das zumindest als Ziel vornehmen. Gott hat so viele Verheißungen in Bezug auf Gebet gemacht und wir müssen unser Herz und unser Denken mit diesen Verheißungen füllen. Da ich an anderer Stelle ausführlich über Gebet gelehrt habe, sei an dieser Stelle darauf verwiesen. Lerne es, mit Kraft zu beten. Wenn wir im Gebet ausharren, wird Satan besiegt, Wunder geschehen und Menschen wenden sich von der Macht Satans ab und der Macht Gottes zu weil ihre Augen geöffnet wurden.

Gebet ist schlicht und ergreifend der Schlüssel zu Erweckung. DU MUSST BETEN. Nicht zu beten bedeutet, sich Satan auszuliefern.

Fünfte Waffe – die Macht deines Zeugnisses

Erzähle anderen Menschen, was Christus für dich getan hat. Fördere den Glauben Deines Nächsten! Du musst dich auch selbst im Herrn ermutigen: “Und vergiss nicht alle seine Wohltaten.“ Sprich mit Gott darüber, lobe ihn und danke ihm dafür. Paulus gebrauchte sein Zeugnis als er König Agrippa und den römischen Statthalter Festus konfrontierte als er seine Aktivitäten rechtfertigen und die Gründe dafür darlegen sollte, dass er von den Juden angeklagt wurde (siehe Apostelgeschichte Kapitel 26 und auch Apostelgeschichte Kapitel 22).

“Und sie haben ihn (den Teufel) überwunden….durch das Wort ihres Zeugnisses.“

Jeder, der wahrhaft wiedergeboren ist, hat ein Zeugnis. Jeder, der eine Gebetserhörung erlebt hat, hat ein Zeugnis.

Sechste Waffe – die Kraft des Heiligen Geistes, ausgedrückt durch die Geistesgaben

Wir sind aufgefordert, “beständig mit dem Heiligen Geist erfüllt” zu sein (Epheser 5:18). Nur dieses eine Gebot des Herrn zu halten ist ein Hauptteil unseres geistlichen Kampfes und wir werden all die anderen Waffen brauchen um in diesem Zustand zu bleiben. Eine Person, die „mit dem Geist erfüllt” ist und es gelernt hat, “vom Geist geleitet” zu werden, kann auch die Gaben des Heiligen Geistes empfangen und gebrauchen. Diese werden in 1. Korinther 12:8-10 beschrieben. Die meisten von ihnen werden durch unseren Mund zum Ausdruck gebracht. Doch sie alle operieren durch göttliche Initiative.

Diese spezialisierten Waffen der Geistesgaben wirken alle mit den anderen Waffen Gottes zusammen um Gottes Volk aufzubauen, Menschen für Christus zu gewinnen und die Werke des Teufels zu zerstören. Sie alle operieren durch Glauben. Gott will nicht, dass wir bezüglich der mächtigen Gaben des Geistes in Unkenntnis sind. Satan hat in der Vergangenheit Theologen benutzt um Zweifel in Bezug auf die Verfügbarkeit dieser Gaben zu streuen, doch Dank sei Gott lernen wir wieder, sie aufzunehmen und zu gebrauchen. Viele Bücher sind zu diesem Thema geschrieben worden.

Siebte Waffe – Der Name von Jesus

Das ist keine magische Formel, die nur des Effektes wegen an das Ende eines Gebets angehängt wird. Natürlich SOLLTEN wir den Namen von Jesus aussprechen wenn wir in Gottes Namen dienen. Der NAME VON JESUS ist die AUTORITÄT, die wir haben, wenn wir uns Jesus Christus unterordnen. Wir müssen das, was wir tun, für die Sache Gottes tun. Es gibt keine Neutralität. Alls muss für Jesus, in Jesus und mit Jesus getan werden.

Wenn wir uns Gott (Jesus) unterwerfen, können wir dem Teufel widerstehen und er wird vor uns fliehen (Jakobus 4:7). Wenn wir uns völlig Jesus Christus unterwerfen und dem Heiligen Geist gehorchen, wird Gott uns bestätigen. Wir werden zum physischen Leib Christi für die jeweilige Situation. Dämonen, selbst gewalttätige, werden gezwungen sein, zu fliehen, wenn wir Vertrauen in den Namen von Jesus haben. Jesus ist bei uns um uns zu bestätigen und es zustande zu bringen.

Achte Waffe – Fasten

Fasten bedeutet, eine zeitlang ohne Essen zu verbringen, aber nicht ohne Wasser. Wir sind immer gehalten, zur Sünde ‚Nein’ zu sagen, aber nicht zum Essen. Fasten entgiftet nicht nur den Körper – es demütigt auch die Seele und das Fleisch und wenn es für Gott getan wird, bringt es uns in Einklang mit Gottes Willen. Fasten löst eine Kraftprobe mit dämonischen Mächten aus. Jesus fastete in der Wüste (in diesen Tagen aß er nichts) 40 Tage lang und Satan kam am Ende dieser Zeit zu ihm um ihn zu prüfen. Indem er angesichts des großen Druckes das Wort Gottes aussprach besiegte Jesus Satan und war qualifiziert, als MENSCH in der Kraft des Heiligen Geistes voranzugehen. Auf diese Weise war er unser vollkommenes Beispiel in allen Dingen.

Wohin soll die Reise also gehen?

Die biblische Prophetie wird sich erfüllen. Ob 2012 oder später sei mal dahingestellt …

Der Antichrist wird alle unerlösten Menschen auf der ganzen Welt täuschen. Er wird den Friedensvertrag mit Israel unterzeichnen, und dann wird die Trübsalzeit ihren Anfang nehmen. Es wäre daher fatal, auf das Jahr 2012 zu setzen. Damit würden wir uns in einer falschen Sicherheit wiegen. Der Teufel weiß, dass er nicht mehr viel Zeit hat. Er versucht es mit Täuschung über Täuschung. Ein Baustein in seiner Strategie ist das Jahr 2012. Wer sich allein auf dieses Jahr fokussiert, verpasst womöglich rechtzeitig die Gelegenheit, seinen Frieden mit Gott zu machen.

„Lasst euch versöhnen mit Gott” heisst es im Neuen Testament (2. Korinther 5,20). Das ist eine Aufforderung ins Jetzt hinein. Im Jahr 2012 kann es vielleicht schon zu spät sein. Gott hat jedem Einzelnen von uns seine Hand gereicht, als er Jesus Christus in unsere Welt sandte und für unsere Verfehlungen am Kreuz sterben ließ. Jetzt wartet der auferstandene Jesus darauf, dass auch wir einschlagen. Dieses Angebot gilt jetzt. 2012 ist ohne Relevanz, es ist ein Täuschungsmanöver.

Lassen Sie sich nicht täuschen, reichen Sie Jesus Christus Ihre Hand. Jetzt!

Satanisches UFO-Ereignis 2012

http://www.slate.com/id/2218841/
http://otacun.net/2010/05/ufos-und-auserirdische-der-antichrist-und-2012/
http://haroldgraf.blog.de
http://endzeit-reporter.org
http://www.focus.de/wissen/bildung/die-mayas_aid_52104.html
http://www.j2012.de/j2012.de/Der_Mayakalender.html
Buch: Okkulte Invasion – Die unterschwellige Verführung von Welt und Christenheit
http://www.eaec-de.org
http://www.jesusrulez.de


zurück zum Menü

Jedna odpowiedź to “Opętania,przywdziej zbroję.Dämonische Besessenheit”

  1. […] Dämonische Besessenheit […]

Skomentuj

Wprowadź swoje dane lub kliknij jedną z tych ikon, aby się zalogować:

Logo WordPress.com

Komentujesz korzystając z konta WordPress.com. Log Out / Zmień )

Zdjęcie z Twittera

Komentujesz korzystając z konta Twitter. Log Out / Zmień )

Facebook photo

Komentujesz korzystając z konta Facebook. Log Out / Zmień )

Google+ photo

Komentujesz korzystając z konta Google+. Log Out / Zmień )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: